ISAL 2013

Seit 2007 ist die Josef Hofmann Modell- und Leuchtentechnik GmbH bereits zum 4. Mal Aussteller auf dem internationalen Symposium der Automobilbeleuchtung.

Viele Automobilhersteller und Systemlieferanten vertrauen auf unser Know-how beim Bau von Funktions- und Anschauungsmustern im Bereich Außen- und Innenlicht von Fahrzeugen. Als Zulieferer in der automobilen Leuchtenindustrie ist das Symposium für unser Unternehmen ein bedeutendes Ereignis. Es bestand, wie auch in den vergangenen Jahren, die Möglichkeit, unsere langjährigen Kunden- und Geschäftsbeziehungen zu pflegen sowie neue und interessante Kontakte zu knüpfen.

Gemeinsam mit der Modell- und Leuchtentechnik GmbH stellte sich das Ingolstädter Fräszentrum, als weiteres Unternehmen der Hofmann Gruppe, vor. Dessen Kernkompetenz besteht in der Fertigung präziser Frästeile für Prototypen. Produkte, bei denen es auf höchste Präzision ankommt sind Lichtleiter, Reflektoren, Zwischenlicht- und Abdeckscheiben. Das weitere Portfolio beinhaltet das Fräsen von Materialien verschiedener Dichte, von Clay bis Stahl.

Explosionsmodell R8 Scheinwerfer mit Blenden

Dieses Exponat ist ein Technikmuster, bereitgestellt von Automotive Lighting, und präsentiert unsere Kompetenzen als Prototypenhersteller in der Fertigung und Aufbau der Einzelteile.

  • Kunststoffteile -> Rapid Prototyping, Vakuumguss, Spritzgießen, Fräsen
  • Reflektoren, Lichtleiter, Kühlkörper -> Fräsen

  • Metallisierung von Oberflächen, PVD Plasmabeschichtung -> Bedampfung

  • Leiterplattenlayout, Bestückung, Verkabelung ->Elektronik

Audi Q3 Heckleuchte

Die Heckleuchte ist ein 1:1 Vergleich von Prototyp mit Serie. Die Konstruktion der Heckleuchte erfolgte im CAD aus Strakdaten.

ISAL 2013 Q3 Heckleuchte Josef Hofmann Modell- und Leuchtentechnik GmbH Ingolstadt

Audi A8 Teilbereichsmodell mit Lichtfunktionen

Mit diesem Exponat werden die Bereiche Modellbau und Elektronik in den Vordergrund gestellt.

ISAL 2013 A8 Teilbereichsmodell Josef Hofmann Modell- und Leuchtentechnik GmbH Ingolstadt

Das Bereichsmodell wurde im CAD, aus zur Verfügung gestellten Strakdaten, konstruiert und im Fräszentrum aus Blockmaterial, mit einer Dichte von 0,7g/cm³, gefräst. Anschließend wurden die Bauteile nach DKM Stand gefinished und lackiert. Das Chromteil wurde im STL-Verfahren aufgebaut und mit dem VPD-Verfahren bedampft. Zur Präsentation der Lichtfunktionen programmierten unsere Elektroniker eine Lichtsteuerung. Alle LED´s des Audi A8 Serienscheinwerfers sind neu verkabelt, einzeln ansteuerbar und mit einer Bedienoberfläche für Tablet oder Smartphone bedienbar. Dabei sind alle nötigen Bausteine, inklusive WLAN-Accesspoint, innerhalb des Serienscheinwerfergehäuses untergebracht. Damit stellen wir dar, wie platzsparend im Prototypenstatus gebaut werden kann. Die gezeigten Lichtfunktionen des Tagfahrlichtes und Fahrtrichtungsanzeiger stellen die Möglichkeiten von Lauflichtfunktionen dar, die wir unseren Kunden bieten können.

Lichtsteuerung

Gezeigt wird hier das Lichtsteuergerät ULC. Damit lassen sich je nach Ausbaustufe zwischen 8 und mehr als 256 Kanäle individuell schalten, dimmen, und das zeitliche Verhalten in Sequenzen und Szenarien einstellen. Die ULC ist ein Werkzeug, das bei der Entwicklung von Scheinwerfern, Heckleuchten und Innenlichtsystemen bis hin zu komplexen Lichtsitzkisten eingesetzt werden kann. Auf der diesjährigen ISAL wurde die ULC mit einer Erweiterung eines seriellen Ports gezeigt, mit dem sich auch komplizierteste Lauflichter erstellen lassen. Dabei genügt eine serielle Schnittstelle zur Ansteuerung von bis zu 1024 RGB Leuchtdioden über nur 3 Leitungen. Gezeigt wurde ein “zusammengefaltetes ” Lauflicht mit 60 RGB LEDs als universelle Heckleuchte mit der Darstellung verschiedener Lichtszenarien.

ISAL 2013 Lichtsteuerung Schraeder Josef Hofmann Modell- und Leuchtentechnik GmbH Ingolstadt

Fahrradsattel

Aus der Zusammenarbeit unserer Azubis im CAD (Technische Produktdesigner) und im Modellbau (Technische Modellbauer) ist dieser Fahrradsattel entstanden. In den jeweiligen Fachabteilungen wurden folgende Kompetenzen eingebracht:

  • Datenrückführung zur Konstruktion und Designfindung

  • Aufbau des Sattels und Laminierung der Satteloberfläche mit Carbon

  • Mechanische Bearbeitung der Sattelstütze an Dreh- und Fräsmaschinen

  • Vakuumguss der Lichtaustrittsflächen

  • Lackierung aller Oberflächen

  • Programmierung und Fertigung der elektronischen Steuerung für die Lauflichtfunktion

Einstiegsleiste

Bei diesem Exponat handelt es sich um eine Entwicklung unseres Lichtteams zur Darstellung des Tag-/Nachtdesigns. Unbeleuchtet ist lediglich eine bedampfte, glatte Oberfläche sichtbar. Einschaltbar per Touch, erscheint beleuchtet im Nachtdesign ein Schriftzug. Das Modell zeigt unsere Kompetenzen in der Bearbeitung der Metallleiste, Lichtleiterauslegung und Lichtdurchlässigkeit sowie der Elektronik.

2018-04-27T11:45:02+00:0021. Oktober 2013|